Lorient
1. April 2017

COUS COUS TFAYA ROYAL

coustfayaroyal2

 

1 kg Rindfleisch (Schulterscherzel) gewürfelt
2 Zwiebel
2-3 EL Olivenöl
1 TL Ingwer
1 TL Pfeffer
Salz
1 TL Kurkuma
1 kl. Schüssel Petersilie und Koriander gehackt
1 gepresste Knoblauchzehe
100 gr. Kichererbsen
Zwiebel klein schneiden, mit Knoblauch und dem Fleisch in Olivenöl rösten (ca. 5 min) dabei ständig rühren. Würzen, Koriander und Petersilie dazufügen, mit 1 l Wasser eine Stunde kochen. (bei Bedarf Wasser hinzugeben) Wenn das Fleisch gar ist 8 Minuten Kichererbsen mitkochen lassen.

Karamellisierte Zwiebel
1 kg Zwiebel
150 gr. Rosinen
1 TL Ingwer
½ TL Pfeffer
Prise Salz
1 TL Butterschmalz
1 TL Butter
80 gr. Zucker
1 EL Honig
1 TL Zimt
10 Safranfäden

Zwiebel in Ringe schneiden, in einer Pfanne mit Butter auf kleiner Flamme anschwitzen lassen. (Deckel drauf) Umrühren, damit der Zwiebel nicht verklebt. Alle Gewürze (außer Zimt) und Rosinen dazugeben (Deckel drauf) immer wieder umrühren. Ein Schöpflöffel von der Fleischsauce, Zimt, Honig und Zucker dazugeben und gut verrühren. Immer darauf achten dass die Masse nicht am Topfboden kleben bleibt. Wenn das ganze schön karamellisiert ist vom Herd nehmen.

Cous Cous
in einem großen Gefäß ½ kg Cous Cous, 4 EL Speiseöl, 2 TL Salz vermischen, in den heißen Damptopf geben, 15 min kochen lassen, hinausgeben und mit einer Gabel auflockern, ca. 2/4 l Wasser langsam hineingeben, 5 min ziehen lassen und danach mit den Fingern lockern, abermals über Dampf 15 min kochen, die Prozedur nochmals wiederholen. Wieder 15 min. kochen, danach hinausgeben und 2 EL Butter untermengen und dabei mit einer Gabel auflockern.

Anrichten:
Cous Cous in einen tiefen Teller geben, gleichmäßig verteilen, in der Mitte eine Mulde lassen, Rindfleisch in die Mulde geben, Kichererbsen darüber gießen, ausreichend Sauce darauf. Darauf achten dass es nicht zu flüssig wird, lieber eine Sauce in eine Extraschüssel geben. Das Fleisch mit Zwiebelsauce bedecken.

Serviertipp:
50 gr geschälte, in Öl geröstete Mandeln darüber streuen.
2 gekochte Eier vierteln und auf das fertige Gericht setzen.

Kommentar verfassen