Lorient

Marokkanische Mosaiktische

Die Zellige-Technik wird für die marokkanischen Mosaiktische angewendet. Aus kleinen Stücken glasierter, keramischer Fliesen entstehen geometrische Muster. Aber man trifft sie auch kombiniert mit floralen Ornamenten, die aus ausgemeißelten Mosaikfliesen bestehen, an.

In Marokko wird die Kunst des Mosaikfliesenlegens beherrscht wie nirgendwo anders. Deshalb werden Kunsthandwerker aus Marokko in der ganzen Welt tätig um Bauwerke außen und innen zu verzieren, Mosaiktische zu gestalten und Mosaikbrunnen zu entwerfen.
Mosaiktische im L´Orient

Achtung! Mosaiktische sind ausschließlich in unserem Geschäft in der Rotensterngasse 22, 1020 Wien zu besichtigen.

Alle marokkanischen Mosaiktische im L´Orient sind Einzelstücke! Jeder Tisch wird in aufwendiger Handarbeit gefertigt und durchläuft viele Arbeitsschritte bis er vollendet ist. Die angenehme Oberfläche der naturbelassenen und gebrannten Fliesen ist dem Naturmaterial Ton zu verdanken. Wir wünschen ihnen viel Freude beim Betrachten der Tische, vielleicht sind auch sie bald stolze/r MosaiktischbesitzerIn.

Lesen Sie hier weiter in unserem Blog Maroc, wieviel Arbeit, Geschick und Begabung unser Handwerker in Fes in jeden einzelnen Mosaiktisch legt – Tischlein deck´ Dich- Marokkanische Mosaiklegekunst. Hier ein kleiner Ausschnitt: Unvorstellbar viel Arbeit, Genauigkeit und Geschick sind notwendig um einen Mosaiktisch herzustellen. In vielen Arbeitsschritten werden die kleinen Teilchen von Hand zurechtgemeißelt. Wir haben unseren Produzenten in Fes besucht, ihn über die Schulter geschaut und nur so gestaunt! Sehr gestaunt haben wir auch über sein für uns Wiener sehr ungewöhnliches Werkstattmaskottchen.